Müggelheim

Müggelheim wurde im Rahmen der friederizianischen Siedlungspolitik in der Mitte des 18. Jahrhunderts in wald- und wasserreicher Gegend auf dem Köpenicker Werder gegründet. Es entstand ein lang gestrecktes Angerdorf mit der 1804 erbauten Dorfkirche im Mittelpunkt. Noch heute wird dieses Ensemble als Zentrum der Gemeinde angesehen und von mehreren öffentlichen Einrichtungen belebt. Mit dem um 1890 einsetzenden Ausflugs- und Erholungsverkehr erlangte Müggelheim zunehmend an Bedeutung: Es wurden mehrere Gaststätten eröffnet, Villen gebaut. Mit der Errichtung des vom Wäschereiunternehmer Carl Spindler gestifteten Müggelturms auf den Müggelbergen im Jahre 1889 erhielt der Ort eine touristische Sehenswürdigkeit ersten Ranges. Trotz der Belebung durch den Fremdenverkehr erhielt sich Müggelheim sein Flair als kleine Landgemeinde, die im Jahr 1920 in den Berliner Stadtverband aufgenommen wurde. Während des Zweiten Weltkriegs erhielten ausgebombte Großstädter in Behelfsheimen Unterkunft, mehrere Verfolgte fanden in Gartenhäusern sichere Verstecke.

Die absolut naturnahe Lage zwischen Großem Müggel-, Langem- und Seddin-See ist für das Berliner Stadtgebiet einmalig. Sie führte kontinuierlich zu einer Ausdehnung des Ortes und der Bebauung mit vorrangig Einfamilien- und Wochenendhäusern. Müggelheim wird als attraktive Wohngegend mit hohem Freizeitwert geschätzt: Wassersport, Wandern, Radfahren und Skaten auf ausgewählten Routen tragen wesentlich zur Attraktivität des Ortes bei. Mehrere Verkaufseinrichtungen sichern die Versorgung der Einwohner. Kulturell unterstützen Events verschiedener gastronomischer Einrichtungen und Konzerte in der Dorfkirche ein interessantes Gemeinwesen. Die öffentliche verkehrstechnische Anwendung an den städtischen Raum Berlins wird durch Buslinien gewährleistet.

ERA WohnHausImmobilien

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch.

+49 30 65 940 772
Erfahrungen & Bewertungen zu ERA WohnHausImmobilien
Kontakt Gutschein anfordern
Kontakt Kontakt